Newsletter vom 11.12.19

Liebe Mitglieder, Aktive und Freunde und Freundinnen der Bündnisgrünen,

Themen dieses Newsletters:

1.      Windkraftanlagen in Schwielowsee:  Ein kräftiger Schub für regenerative Energie
2.      Ergebnis Bürgerbefragung:  Mehr Einbeziehung bei der Entwicklung unserer Gemeinde gewünscht
3.      Radverkehr:  Radverkehrskonzept 2020 geplant, Erfolgsmeldung aus Michendorf
4.      Grundschule Caputh:  Kleinteiliger Ausbau und/oder Standort Ferch?
5.      Termine:  Mitgliederversammlung Grüne Schwielowsee am 29.01.2020, weitere…

1.     Windkraftanlagen in Schwielowsee: Ein kräftiger Schub für regenerative Energie

Am 04.12.19 wurden von der Gemeindeversammlung ohne Gegenstimme die Verträge mit der mit der Notus Energy Plan GmbH & Co. KG zur Errichtung von 7 Windenergieanlagen geschlossen.

Der  aktuelle  Antrag  umfasste 7  Vestas  V150  mit  166  m  Nabenhöhe,  150  m Rotordurchmesser  und  bis  zu  6,0  MW Nennleistung. Durch die Windenergieanlagen bekommt der Anteil der regenerativen Energie einen großen Schub.
Bedenken gab es wegen der Abholzung von Bäumen für den Bau von Zuwegungen und Anlagen. Dieses wurde jedoch überwiegend als nicht relevant angesehen, da der Flächenbedarf relativ gering ist, die Zuwegungen sich weitgehend an vorhandenen orientieren und durch wertvollen Mischwald wieder aufgeforstet wird. Abgeholzt wird nur Fichten-/Kiefernforst, der ökologisch geringwertig ist.
Vor dem Rathaus gab es eine kurze Demonstration von ca. 60 Windkraftgegnern, die von einer Bürgerinitiative aus Beelitz ausging. Lokale Windkraftgegner waren kaum vertreten.
In der Bürgerversammlung wurde zu der Entscheidung zugunsten der Windkraft von den zahlreich anwesenden Einwohnern kräftig applaudiert.
Eine der Windkraftanlagen soll eine Bürgerwindanlage werden. Wer Interesse hat, auch Teilhaber zu werden kann Kontakt zu uns aufnehmen.

Soweit die Kurzform der Infos, die Karl Heuer zusammengestellt hat.
Ausführlicheres gibt es hier:
Windenergieanlagen in Schwielowsee

2.     Ergebnis Bürgerbefragung: Mehr Einbeziehung bei der Entwicklung unserer Gemeinde gewünscht

Die Präsentation der Universität Potsdam in der Sitzung der Gemeindevertretung am 04.12.2019 findet ihr im Allris-Informationssystem der Gemeinde oder hier:

Bürgerbefragung der Gemeinde Schwielowsee 2019

Für uns thematisch zwei besonders relevante Ergebnisse:

·       Mehr Bürgerbeteiligung
Die Bürger möchten besser in die Entwicklung der Gemeinde einbezogen werden (Seite 15)

·       Entwicklungsbedarf beim Radverkehr:
Beim Entwicklungsbedarf kommt der Ausbau der Radwege auf den 2. Platz! – nach dem Ausbau des ÖPNVs (Seite 19)

Wir hatten in Frage gestellt, wie belastbar die Befragung sein kann, da Fragebogen zu den Ortsteilen teilweise vertauscht versendet wurden und je Haushalt nur ein Bogen verteilt wurde. Daher meinen wir, dass die Ergebnisse durch Gespräche mit Bürgern hinterfragt und validiert werden müssen, bevor Maßnahmen aufgrund der vorliegenden Ergebnisse beschlossen werden. Was meinen z.B. die Bürger genau, die großen Entwicklungsbedarf bei Einkaufsmöglichkeiten sehen?

Einen „Volltreffer“ befindet sich allerdings auf Seite 73 unter Handlungsimplikationen:
„In allen Ortsteilen wird das Fehlen von Gemeinderäumen und Begegnungsstätten genannt. – Handlungsempfehlung: Räumlichkeiten schaffen: Auf diese Weise können auch weitere Aktivitäten für Kinder/Jugendliche und Senioren geschaffen und insgesamt ein stärkeres Engagement erzielt werden“

Das fordern wir ja schon seit langem – packt die Gemeinde dieses Thema nun an?

3.     Radverkehr: Radverkehrskonzept 2020 geplant, Erfolgsmeldung aus Michendorf

Die Gemeindeverwaltung plant, 2020 ein Radverkehrskonzept für Schwielowsee zu erstellen. Ein auf Radverkehrskonzepte spezialisiertes Planungsbüro wird über eine Ausschreibung ausgewählt werden. Die systematische Einbindung von Bürgern wird enthalten sein.

Allerdings wird der Startschuss erst fallen, wenn die Fördermittelzusage vorliegt, der Haushalt den Eigenanteil beschlossen hat und ein Anbieter nach Ausschreibung ausgewählt ist. Das bedeutet, dass vermutlich erst im 2. Quartal 2020 die Arbeiten beginnen werden.

Bis dahin wollen wir aber nicht untätig sein, sondern werden im Januar abstimmen, was durch interessierte und engagierte Bürger im Vorfeld geleistet werden kann. Christian Wessel freut sich auf Unterstützer – meldet Euch bei ihm!

Vorstand

Eine Erfolgsmeldung erreichte uns gestern aus Michendorf:
Planungsarbeiten für den Radweg Langerwisch-Saarmund an der L77:
Letzte Hürde genommen

Die Ableitung des auf dem Gelände des Pflanzengroßmarktes Landgard Langerwisch anfallenden Regenwassers in den Mittelgraben ist gesichert. Landgard und die Besitzerinnen der Pferdeweiden, über die das Regenwasser abgeleitet werden soll, konnten sich gestern bei einem zweiten Treffen in den Räumen der Gemeinde Michendorf über die letzten Details einigen. Diese Einigung ist notwendig, damit der Bauträger des Fahrradweges an der L77 zwischen Langerwisch und Saarmund, der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, seine Planung bis zur Ausschreibung voranbringen kann.

Das Teilstück der L77 ist auch in unserer Gemeinde als Nadelöhr für Radfahrer bekannt.

Alles Aktuelle zum Thema:
https://www.gruene-michendorf.de/home/

4.     Grundschule Caputh: Kleinteiliger Ausbau und/oder Standort Ferch?

Dirk Hünerson, unser Vertreter im Ausschuss für Kultur, Schulen, Soziales und Sport („KSA“) berichtet:

Schulstandort in Ferch:

·       das Treffen mit der Schulplanerin von Kreis hat stattgefunden, es zeigte sich,
dass die Planungshoheit für eine Zweigstelle bzw. einen weiteren Standort in Ferch hauptsächlich durch die Gemeinde bestimmt wird.

·       Sozialplanerin bzw. Schulrätin des Kreises signalisierten Zustimmungsfähigkeit
nächste Schritte „Detaillierter Antrag zur Befragung der Fercher Eltern“ und Organisation einer Information der Fercher Eltern

Grundschule Caputh:

·       Antrag der Grünen zur Aufnahme eines Planverfahren zum kleinteiligen Ausbau der Caputher Schule in die Haushaltsplanung insbesondere des Hauses 3.

·       Die durchgeführten Planungen haben ergeben, dass der Standort ausbaufähig ist, aber die komplette Lösung des Flächendefizits
durch Umbau bzw. Neubau in absehbarer Zeit nicht finanzierbar ist.
Auf absehbare Zeit ist jedoch mit keinem Rückgang der Schülerzahlen zu rechnen, daher soll vorab ein kleinteiliger Ausbau passieren.

5.     Termine: Mitgliederversammlung Grüne Schwielowsee am 29.01.2020, weitere…

Offene Mitgliederversammlung der Schwielowseer Bündnis-Grünen
29.01.2020, 19:00
Restaurant Grashorn, Geltow

Die Sitzungstermine der Gemeindegremien findet Ihr unter:
https://ratsinfo-online.net/schwielowsee-bi/si010_e.asp

Die nächste Sitzung des Klimabeirats ist für den 13.02.2020, 18:00 vorgesehen. Bürgerbeteiligung ist gewünscht,
man kann nach Anmeldung bei der Gemeinde als Gast teilnehmen – incl. Rederecht :-)!

https://www.schwielowsee.de/rathaus-menue/klimaschutz/klimabeirat.html

Wir hoffen, dass Euch der Newsletter gefallen hat – oder was können wir besser machen?
… und wer hat Interesse, bei der Erstellung des nächsten Newsletters (März 2020) mitzuwirken?
Bitte gerne beim Vorstand melden.

Bitte ebenso eine kurze Nachricht, wenn eine Streichung aus dem Newsletter-Verteiler gewünscht ist!

Euch eine schöne (vor-)weihnachtliche Zeit,
beste Grüße,
bis bald,
im Namen des Vorstandes des Ortsverbandes Schwielowsee
von Bündnis 90 / Die Grünen
Christian Wessel
c.wessel(at)gruene-schwielowsee.de
+49 173 200 3 200